Seitenanfang

Inhaltsbereich überspringen und zur Navigation springen.

Wie verkabelt man ein Car-System Fahrzeug?

Was wird benötigt?

Vorgehensweise

Schaltplan für Verkabelung von Car-System

Rechts sehen Sie einen Muster-Schaltplan. Er wurde mit zwei Reedkontakten ausgestattet. So muss man das Fahrzeug nicht von der Anlage nehmen, um das Licht abzuschalten. Für diesen Effekt ist der linke Reedkontakt verantwortlich. Um ihn auslösen zu können, muss man neben einen elektrischen Parkplatz (erhältlich von Faller) einen kleinen Dauermagneten in die Anlagenplatte einbauen.

Die linken LEDs, die im Schaltplan abgebildet sind, können durch jeden anderen Verbraucher ersetzt werden, der im Stand durch den Dauermagneten abgeschaltet werden soll, zum Beispiel Blinklichter und Rücklichter etc.

Die rechte LED ist das Bremslicht. Es leuchtet auf, sobald das Fahrzeug anhält. Fährt es über einen Dauermagneten, der links vom Fahrdraht in der Straße eingelassen ist. Erlischt auch dieses Licht.


Es haben 88 Benutzer diesen Tipp bewertet.

Bewertung

 

Bitte geben Sie jetzt Ihre Bewertung für diesen Tipp ab.
Beachten Sie, dass es sich hierbei um ein Punktesystem handelt. Ein Tipp mit fünf Punkten ist sehr gut. Ein Tipp mit einem Punkt ist sehr schlecht.

1 Punkt  2 Punkte  3 Punkte  4 Punkte  5 Punkte 


Aktuelles:

Neues Modell

Über die Feiertage habe ich ein neues Car-System Modell fertigstellen können: Den Fulda Show Truck - ausgestattet mit 67 SMD-LEDs.

Neues Modell


Zufalls Tipp:

Unterführung

Ein Bauwerk, welches aus einfachsten Materialien gebaut werden kann.

Zum Tipp


Neuester Tipp:

Zinkblech

Zinkblech ist ein idealer Baustoff für Modellbauer.

Zum Tipp


Beliebtester Tipp:

Widerstand berechnen

Wie berechnet man den passenden Vorwiderstand für eine LED. Die Formel wird hier erklärt.

Zum Tipp


Hinweis

Modell-Bahn-Tipps wurde speziell für den Firefox und Chrome entwickelt. Bei anderen Browsern könnten Anzeigefehler auftreten. Weitere Hinweise finden Sie hier.

 

[zurück nach oben]

[Datenschutz] [Impressum]

[ © Das Copyright liegt bei Manuel Kirschke | www.modell-bahn-tipps.de ]